Über mich

bitter und sweet

steht für die Gegensätze, die einander bedingen:
Licht und Schatten, Ein- und Ausatmen, Yin und Yang.

Das eine kann ohne das andere nicht existieren.
Befinden sich beide Zustände im Gleichgewicht, erreicht man Harmonie und die Energie kann ungehemmt fließen.

Yoga steht für Vereinigung und Verbundenheit, also auch für Harmonie.

Mein Kunststudium hat mich aus dem schönen Ruhrgebiet nach Berlin geführt. Hier habe ich an der Universität der Künste studiert und auch meine ersten Yogastunden besucht.
Nach einer jahrelangen eher sprunghaften Praxis, was die Regelmässigkeit betroffen hat, hat sich mit dem Lauf der Zeit, diese verdichtet und ist fester Alltagsbestandteil geworden. 2015 habe ich mich, irgendwie logischerweise, für eine Yogalehrerausbildung im Sivanada Ashram in Kerala in Indien entschieden. Nach meiner Rückkehr habe ich begonnen, Freunde und Bekannte zu unterrichten und schnell festgestellt, dass es den Ausgleich zu meiner künstlerischen, eher introvertierten Arbeit, schafft. Ein Gegenstück, nachdem ich lange Zeit gesucht habe.

2016 folgte eine Ausbildung in der Thai-Yoga-Massage und direkt im Anschluss das nächste Teacher Training: wieder in Indien – diesmal in Goa in der Stilrichtung Vinyasa Flow.

Mein Ziel ist es, jedem Einzelnen die optimale Unterstützung nach seinen individuellen Bedürfnissen und seiner Einzigartigkeit zu geben.

Der Ansatz meiner Yogastunden ist ein ganzheitlicher, der die Möglichkeit bieten soll, die Praxis von der Matte in den Alltag zu übertragen. Ein besonderer Fokus liegt auf einer anatomisch korrekten und achtsamen Haltung.

YOGAstile

sweet and deep  –   Sivananda Yoga  –   Hatha Yoga  –   Yin Yoga

Speziell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Gruppe abgestimmte Mischung aus verschiedenen Yogastilen.
Der Fokus ist hier auf die präzise Ausrichtung der Übungen und den Wechsel von Anspannung und Entspannung gelegt.
Pranayama (Atemtechniken) und Meditation sind fester Bestandteil einer jeden Klasse.

Vinyasa Flow  

Vinyasa Flow ist ein dynamischer Yogastil. Das Ziel ist die Synchronisation von Atem und Bewegung, die Dich nach und nach mit Dir selbst in Einklang bringt.
Du erfährst, dass z.B. Einatmen nicht ohne Ausatmen sein kann, Entspannung nicht ohne Anspannung. Du meditierst in Bewegung. Der Körper wird zum Tor, das in den Moment führt – mit all seinen Herausforderungen.
Das Verständnis für das Zusammenspiel der Polaritäten wächst. Auf der Matte wie im Leben.

Ausbildung

2021

• dynamische Thai Yoga Massage mit Almuth Kramer & Bojan Babic
• No Hands mit Bali
• Yin Yoga mit Stefanie Ahrend
• Osteothaimassage, „internal organs“ mit David Lutt, Sunshine House Griechenland

2020

• Lulyani School of Thai massage & Osteothai at Om Waters, Chiang Mai
 Transformation through Touch, Shock & Trauma
• „Selbstregulation und Selbstschutz für Helfende“, Helpers Circle, Kati Bohnet

2019

• Sunshine Network with Andrea Baglioni, Lahu Village, Thailand // 90 hrs
• Workshop mit Pacal Beaumart
Faszienketten & Emotionen lösen mit Körperarbeit, Yoga & Coaching
• Osteothai -Principles & general overview mit David Lutt

2018

• Yoga Anatomie 3 A Workshop I Lilla Wuttich I Spirit Yoga I Berlin (26 hrs)
• Anatomie I Timo Wahl I Spirit Yoga I Berlin (15 hrs)
• orthopädische Yogatherapieausbildung nach den Prinzipien der Spiraldynamik I Lilla Wuttich I Berlin (102 hrs)

2017

• Vinyasa Flow I Sampoorna I Agonda Indien (Yoga Alliance) (300 hrs)

2016

• Level 1-3 I Traditionelle Thai Massage I TMC, Andreas Schwarz I Berlin (90 hrs)

2015

• Sivananda Yoga I Sivananda Ashram I Kerala Indien (Yoga Alliance)